Dein zärtliches Leben, Frau!

VERONIKA: Ich bin berührt vom zärtlichen Leben, Frau! Inspiriert von den Erlebnissen der letzten Wochen, in denen mein Mann und ich immer wieder Liebespaare begleiten durften. Ich bin berührt von dem, was Frauen leben und erleben und wende mich deshalb heute an dich als Frau. Mein Mann schreibt  demnächst parallel dazu einen Brief an die Männer .

Liebe Frau: lebst du ein zärtliches Leben? Erfüllt es dich jeden Tag und immer wieder? Bist du körperlich satt von liebevollen Berührungen? Oder sehnst du dich danach? Sehnst du dich nach mehr Zärtlichkeit zwischen dir und deinem Liebespartner, Ehemann? Oder hast du resigniert? Immer wieder erlebe ich Frauen, die ihre ureigenen Bedürfnisse und Wünsche nicht mehr kennen und sich mit Verhältnissen zufrieden geben, die keine freud- und lustvolle Weiterentwicklung ermöglichen. Hältst es auch du in einem Beziehungsmuster aus, das dich nicht feiert? Hältst auch du einen Alltag für „normal“, an dem du nicht geehrt und als liebende Frau gesehen wirst? In dem Anerkennung, Wertschätzung, Dankbarkeit und körperliche Liebkosungen kaum bis gar nicht mehr vorkommen? Oder nur mehr dann, wenn dein Partner oder du Sex will?
Liebe Frau – du brauchst all das nicht mehr auszuhalten!  Bitte tus nicht! Beginne dich selber zu feiern und deinen Liebespartner dazu einzuladen. Hol dir Inspiration und Unterstützung von anderen Frauen, Freundinnen, Coaches, Therapeutinnen, der Natur und ihrem sinnlich-erotischen Lebensenergien. Entdecke dich zuerst selber und dann zeig es deinem Liebsten. Oder erzähl ihm davon. Nicht als Vorwurf oder  Forderung, sondern mittels achtsamer Paarkommunikation, zb. wie Couple Council oder Imago.  Bitte, halte nix mehr aus! Gestalte dein freud- und lustvolles zärtliches Leben, das für jede Frau (und auch Mann) vorgesehen und möglich ist!

Vielleich stellst du fest, dass es schwierig ist für dich, Komplimente, Zärtlichkeiten und Liebesfülle anzunehmen. Bist du es dir selber wert, so geehrt zu werden? Welches Bild von erfüllter weiblicher Kraft hast du? Spürst du die Verbindung zu deiner urweiblichen Kraftquelle, deinem Schoßraum? Oder hast du Angst vor deiner dir innewohnenden Mächtigkeit? Wo hältst du dich zurück, weil du alte Wunden erahnst, die gefühlt werden möchten? Wo wählst du Kleinglauben und bekannte Sicherheiten, obwohl Grenzerweiterung dran ist? Berührst du dich selber gerne zärtlich? Weißt du, was dir pure Freude und Lust macht? Erlaubst du dem Wind dich zärtlich zu küssen, den Regentropfen deine Haut abzuschlecken, den Sonnenstrahlen dich zu erwärmen und der Erde, dich bedingungslos zu lieben? Riechst du die Rosenblüten mit deinem ganzen Gesicht?

Fühlst du dich selber so schön, wie der/die andere dich sieht? Hast du Lust deine Einzigartigkeit zu entdecken – auch mit dem Mut, dadurch wahrhaftig und verletzlich zu sein? Oder hast du immer etwas an dir und deinem Körper auszusetzen?  Dann beginne ihn zärtlich zu lieben: stell dich vor einen Spiegel, betrachte dich und deinen Körper und sag zu deinem Spiegelbild, was du schön findest. Jeden Tag ein Stück mehr. Solange, bis du drauf vergisst, dich vor den Spiegel zu stellen, weil du dich rundum wohl und schön und prächtig fühlst. Dann beginne die Kraft der Erde zu spüren, die in deinem Schoß ruht und befreie sie. Bring diese weibliche Kraftquelle ins Pulsieren und lass sie durch deinen Schoß ins Herz  – in deine Brüste – fließen. Atme bewusst, tanze, töne, singe, berühre dich….kannst du spüren, wie deine Lebensquelle nach und nach überfließt vor wachsender Freude, Lust, Liebe und Zärtlichkeit? Zu dir selber, deiner Familie, deinem Liebsten, der Natur, der Welt?

Zärtliche Liebe in Zeiten der Unruhe

Und wenn Zeiten der Unruhe kommen, wo du müde bist, die Tage voller Erschöpfung sind, deine Hormone einen unbekannten Tanz aufführen: dann halte die Glut der Erinnerung für eine Weile wach, liebe Frau, um sie bei der erstbesten Gelegenheit wieder als Feuer entfachen zu können. Leg dich Haut an Haut mit deinem Liebsten (oder deiner Liebsten) und atmet gemeinsam. Atem verbindet, auch wenn grade kaum verbale Kommunikation oder körperliche Aktivität möglich ist. Spüre die Verbindung zwischen euch. Spüre die Zärtlichkeit.

Wenn immer es dir möglich ist, halte seine Juwelen und bitte ihn, es auch für dich zu tun. Welche Juwelen meine ich?
Die Juwelen den Frau – der energetisch aktive Pol des Körpers – sind die Brüste. Die Juwelen des Mannes – der energetisch aktive Pol des Mannes – ist sein Penis, oder Lingam (Sanskrit-Wort für Penis).

Bitte deinen Mann, deine Juwelen zu halten. Nimm seine Hände und leg sie zärtlich auf deine Brüste, genau so,  wie es sich für dich gut anfühlt. Dann haltet inne. 15, 20 Minuten oder länger. Atme und spüre in deinen Körper hinein. Welches Gefühl löst es bei dir aus, wenn er einfach seine Hände absichtslos auf deinem Herz ruhen lässt? Erlaube allen  Gefühlen da zu sein. Vielleicht überkommt dich zuerst eine Welle der Trauer – wann hast du das letzte mal so viel Zärtlichkeit spüren dürfen? Nimm sie wahr, lass sie durchziehen durch deinen Körper, mach ihn unendlich weit, auf dass die Welle durchreisen kann. Vielleicht ist reines Glücksgefühl da, vielleicht spürst du das erstemal gar nix. Nimm wahr, erlaube alles, spüre, genieße. Nach einer  Weile bedanke dich und wenn du magst, dann wechselt ihr.

Nimm seinen Lingam und seine Hoden in deine Hand. Zärtlich und liebevoll, absichtslos. Spüre die Wärme seines Geschlechts, den Muskeln, die Weichheit oder Härte, je nachdem. Tu nix, außer halten und wahrzunehmen, wie deine Hände liebevolles, zärtliches Gewahrsein schenken. Mach es solange, wie es sich für dich gut anfühlt. Vielleicht kommt aus deinen Händen von selber eine kleine Berührung, ein Streicheln, dann erlaube es dir. Folge keiner Absicht, ihn stimulieren zu müssen oder sollen! Halten und Gewahr-sein ist die Absicht und das zärtliche Geschenk an ihn. Wie fühlt sich diese zärtliche Berührung an für dich? Was löst es aus? Wenn du spürst, dass es für den Moment genug ist, löse langsam und sanft deine Hände von seinen Juwelen. Manchmal ist ein kurzer, liebevoller Austausch über die Gefühle noch passend, manchmal ist einfach einschlafen dran.

Wenn du eine Frau als Liebespartnerin an deiner Seite hast, dann berühre abwechselnd ihre Vulva und Brüste.

Liebe Frau, das wollt ich heute mit dir teilen. Bitte – lebe dein zärtliches Leben! Das ist dein Geburtsrecht, du bist es wert! Gleichzeitig ist es ein großen, essentielles Geschenk in dieser unserer Welt, in der die Zärtlichkeit so wenige Räume zur Entfaltung hat!  Hör auf damit, Lieblosigkeit auszuhalten – und fang (wieder) an mit deinem zärtlichen Leben und Lieben!

Eine Fülle weiterer Zärtlichkeits-Übungen für euch als Liebespaar sind im Paradies-Now-Liebesretreat vorbereitet! Der nächste ist vom 7. – 14. Okt. 2018 und 14. – 21. April 2019. Ein individueller Liebesretreat ist genau auf deine und eure Bedürfnisse abgestimmt und kann mittels individueller Terminvereinbarung gebucht werden.

Das heilsame Schoßraum-Ritual bringt dich in deine urweibliche Kraftquelle: 16. Juni im Schloss Eschelberg/Linz und am 30. Juni 2018 in Wien.

Deine tiefe Verbundenheit zur Erde kannst du erneuern am 13. – 15. Juli im Stubaital, am 8. Juli und 21. Okt. in Linz, in Südengland oder Malta oder….